Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

gültig ab 01.01.2016
der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG

 

Sitz der Gesellschaft: 92637 Weiden

Geschäftsführer: Jakob Roidl

Eingetragen beim Amtsgericht 92637 Weiden/Oberpfalz HRB 2715

für den Vertrieb von Karten und Tickets aller Art unter der Domain www.carissimiopenair.de

 

 

 

1) Einleitung und Vertragsgegenstand

Die folgenden Allgemeinen Vertriebsbedingungen gelten für das Internetangebot auf www.carissimiopenair.de. Anbieter der Seite ist die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG (Sitz der Gesellschaft ist Esperantostraße 3, 92637 Weiden). Vertragsgegenstand ist so weit nicht anders angegeben, die Vermittlung von Eintrittskarten an Kunden. Mit dem Erwerb einer Karte kommt deshalb eine vertragliche Beziehung zwischen Veranstalter und Kunde zustande. Der Veranstalter ist auch verantwortlich für den Ablauf der Veranstaltung, das Stattfinden der Veranstaltung und deren Inhalte. Für den Inhalt der Veranstaltung ist der Veranstalter SlateGrey.Events GmbH & Co KG verantwortlich.

2) Vertragsschluss

Ein Vertragsschluss kommt durch das Angebot des Kunden zustande, indem er eine korrekte Eingabe und Absendung aller notwendigen Daten zur Zahlungsabwicklung und Überweisung vornimmt. Hieraufhin nimmt die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG das Angebot durch Bestätigungsmitteilung per E-Mail an. Zur Annahme ist eine korrekte Mitteilung der E-Mail-Adresse durch den Kunden Voraussetzung. Mit Bestätigung kommt auch ein Vermittlungsvertrag zwischen Bucher und der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG zustande. Die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG wird alles dafür tun, den Betrieb ihrer Websites im Rahmen der technischen Möglichkeiten von Funktionsstörungen frei zu halten. Sofern es dennoch zu Störungen kommt, kann ein Vertragsschluss für die Dauer der Störung nicht stattfinden. Ein zweiwöchiges Widerrufsrecht bezüglich der Buchung besteht nicht, weil Leistungen, wie sie die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG anbietet, im Bereich von terminierten Freizeitveranstaltungen nicht unter den Anwendungsbereich im Sinne des § 312 b, Abs. 3 Nr. 6 BGB über Fernabsatzgeschäfte fallen.

3) Vertrieb

Die Karten können über www.carissimiopenair.de gebucht werden. Im Anschluss daran versendet die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG sofort die Buchungsbestätigung mit den Tickets im Anhang. Für die Zustellung ist der Provider des Empfängers verantwortlich. Mit Versendung werden die Tickets gebucht. Im Bestätigungsmail ist ebenso eine Kostenaufstellung enthalten. Die Bucher müssen die im Anhang enthaltenen Karten ausdrucken und zur gebuchten Veranstaltung mitführen. Jede ausgedruckte Karte enthält einen einmalig verwertbaren Barcode auf dem Ticket, der am Veranstaltungsort elektronisch durch Scanner entwertet wird.

Es wird darauf hingewiesen, dass es untersagt ist, ausgedruckte Karten in irgendeiner Art und Weise zu vervielfältigen, zu verändern oder auf andere Art zu missbrauchen. Sowohl die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG als auch der Veranstalter übernehmen dafür keine Verantwortung und behalten sich vor, eventuell Strafanzeige zu erstatten.

4) Preise und Zahlung

Die in der Kostenaufstellung niedergelegten Preise beinhalten alle Gebühren für Eintrittskarten im Internet sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsschluss (Bestätigungs-E-Mail) sofort zur Zahlung fällig. Auf die Kostenaufstellung muss innerhalb von fünf Tagen nach Versendung bezahlt werden, damit die Buchung aufrecht erhalten bleibt. Sofern Zahlung in der gewählten Zahlvariante nicht erfolgt, so wird die Buchung storniert. Die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG behält sich bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum vor. Die Zahlung kann zu den auf der Internetseite von www.carissimiopenair.de angebotenen Möglichkeiten erfolgen, wobei aber der Kunde die Verantwortung für den Geldeingang trägt. Sofern eine Zahlung in irgendeiner Art und Weise rückbelastet wird, wird die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG die Barcodes der heruntergeladenen Karten sperren und die Karten erneut zum Verkauf anbieten.

Ein Anspruch der Bucher auf Erhalt von Karten sowie Einlass zur Veranstaltung besteht sodann nicht mehr.

 

5) Rückgabe, Stornierung und Rücktrittsrecht

Die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG behält sich vor, bei offensichtlichen Irrtümern sowie im Falle, dass eine vermittelte Leistung unmöglich wird oder höhere Gewalt vorliegt, vom Vertrag zurückzutreten. In einem solchen Fall werden die Kunden unverzüglich per E-Mail informiert. Die Buchenden können gegenüber der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG vom Vertrag nur bei Absage der Veranstaltung oder Terminverlegung zurücktreten, es sei denn, der Veranstalter hat abweichende Regelungen getroffen. In Fällen von Stornierung oder Rücktritt erhalten die Kunden spätestens innerhalb von einer Woche nach Veranstaltung die bezahlten Entgelte von der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG zurück überwiesen. Aus Sicherheitsgründen erfolgen Rücküberweisungen an den Buchenden nur an die Bankverbindung, die der Buchende bei Ausführung der betreffenden Bestellung angegeben hat. Angefallene Kosten für den Zahlungsverkehr (Bankgebühren etc.) werden nicht zurückerstattet, da die Leistung bei der Buchung auch bei Stornierung oder Rücktritt erbracht werden muss. Die Karten werden sofort nach Rücktritt oder Stornierung durch Löschung des einmaligen Barcodes gesperrt und gehen mit Rücktritt bzw. Stornierung wieder in den freien Verfügungsbereich der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG bzw. des Veranstalters über. Ausgedruckte Tickets müssen nicht zurückgeschickt werden. Sofern die Veranstaltung abgesagt, abgebrochen oder verlegt wird, so erfolgt die Kaufrückabwicklung ausschließlich durch den Veranstalter selbst, über die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG lediglich, sofern der Veranstalter die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG damit beauftragt hat. Eine Kostenerstattung erfolgt dann nur an den ursprünglichen Käufer, somit nur über das Zahlungs- bzw. Abbuchungskonto und über die, bei der Bestellung angegebene, E-Mail-Adresse. Angefallene Kosten für den Zahlungsverkehr (Bankgebühren etc.) können nicht zurückerstattet werden, da die Leistung bei der Buchung auch bei Absage, Abbruch oder Verlegung der Veranstaltung erbracht werden muss. Die Rückabwicklungsvereinbarung von SlateGrey.Events GmbH & Co KG mit den Veranstaltern sieht vor, dass Rückabwicklung über SlateGrey.Events GmbH & Co KG oder deren Vorverkaufsstellen nur innerhalb von zwei Wochen nach dem ursprünglichen Veranstaltungstermin geltend gemacht werden können. Danach bestehen die Ansprüche ausschließlich gegenüber dem Veranstalter weiter.

Sofern im Falle der gewährten Lastschriftermächtigung ein Einzug rückbelastet wird, so hat eine Kostenerstattung der Rücklastschriftgebühr in Höhe von 6,00 Euro an den Anbieter zu erfolgen.

6) Widerrufsrecht und Muster

Für Verbraucher besteht ein Widerrufsrecht zum Einen nicht bzw. kann vorzeitig erlöschen bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitaktivitäten, wenn im Vertrag die zu erbringende Dienstleistung einen speziellen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312 g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB).

Bezogen auf die durch SlateGrey.Events GmbH & Co KG erbrachten Dienstleistungen im Bereich der Freizeitbetätigung, also in Verbindung mit der Vermittlung von Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht kein Widerrufsrecht. Wenn diesbezüglich also eine Bestellung erfolgt, ist unmittelbar nach erfolgreich abgeschlossener Bestellung durch die SlateGrey.Events GmbH & Co KG gemäß Ziffer 2 eine Bindung eingetreten und der Kunde ist zur Abnahme und Bezahlung der ausgedruckten und bestellten Eintrittskarten gebunden. Für alle sonstigen Vertragsschlüsse zwischen Kunden, der Verbraucher ist, und der SlateGrey.Events GmbH & Co KG gilt folgende Bestimmung:

 

Der Kunde hat das Recht, jeglichen Vertragsschluss innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist greift ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm beauftragter Dritter den Vertragsgegenstand in Besitz genommen hat. Sie beträgt vierzehn Tage. Die Inbesitznahme erfolgt mit der durch Aufgabe der Bestellung bestehenden Möglichkeit zum Ausdruck, sofern bspw. im Fall von Gutscheinen die Bestellung erfolgt und ein Ausdruck möglich ist. Das Widerrufsrecht erlischt dann, wenn, bspw. hier bestehend aus einem Wertgutschein verbraucht, sprich durch einen Kunden oder durch einen Dritten eingelöst ist. Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Verbraucher an die SlateGrey.Events GmbH & Co KG, Esperantostraße 3, 92637 Weiden (weitere Kontaktdaten sind auf der Frontseite vorhanden) mittels einer unzweideutigen Erklärung (z. B. Postversand, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, einen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Der Kunde kann dabei das hier abrufbare beigefügte Musterwiderrufsformular verwenden. Jede andere Form des Widerrufs ist zulässig, wenn die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesandt wird. Als Folge des Widerrufs hat die SlateGrey.Events GmbH & Co KG dem Kunden alle Zahlungen, die sie von ihm erhalten hat, einschließlich evtl. Lieferkosten, unverzüglich und spätestens innerhalb von vierzehn Tagen zurück zu zahlen. Die Rückzahlungsfrist beginnt mit dem Tag, an welchem die Widerrufserklärung bei SlateGrey.Events GmbH & Co KG eingegangen ist.

Rückzahlung erfolgt nach Wahl der SlateGrey.Events GmbH & Co KG auf ein bekanntes Konto des Kunden oder in gleicher Art und Weise, wie die ursprüngliche Zahlung erfolgt ist. Rückzahlung erfolgt ohne Berechnung von Entgelt. Mit Auszahlung des Entgelts hat die SlateGrey.Events GmbH & Co KG auch das Recht, bspw. bei Gutscheinen verwendete Codes zur Einlösung des Gutscheins zu sperren. Andernfalls muss Rücksendung von Waren spätestens innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag an gerechnet erfolgen, an welchem die SlateGrey.Events GmbH & Co KG vom Widerruf des jeweiligen Vertrages unterrichtet wurde. Auch hier muss Absendung der Waren innerhalb der Frist von vierzehn Tagen erfolgen. Kosten für die Rücksendung der Ware sind durch den Kunden zu tragen. Ein etwaiger Wertverlust ist dann auszugleichen, wenn dieser auf nicht notwendigen Umgang des Kunden mit der Ware zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise beruht.

 

7) Gewährleistung und Datenschutz

Die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG sichert zu, alle von Kunden eingegebenen Daten entsprechend den gängigen Vorschriften zu verschlüsseln und vertraulich zu behandeln. An Dritte werden lediglich diejenigen Daten weitergegeben, die zur Vertragserfüllung benötigt werden. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Angaben zu Zwecken der Kundenbetreuung beim Anbieter (und/oder Veranstalter) gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Durch Mitteilung seiner Adresse, seiner E-Mail-Adresse oder Telefonnummer erklärt sich der Kunde damit einverstanden, vom Anbieter (und/oder Veranstalter) über weitere Veranstaltungen, welche dieser (diese) anbietet (anbieten), postalisch, per E-Mail oder telefonisch informiert zu werden. Der Kunde erhält auf Anfrage Auskunft über seine beim Anbieter gespeicherten Daten und kann Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner Daten verlangen. Er kann diese Einwilligung zur Speicherung, Verarbeitung und Nutzung der Daten jederzeit kostenfrei widerrufen. Ansonsten beschränkt sich die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG auf die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche. Eine Haftung auf Schadenersatz aus vertraglichen, vertragsähnlichen, deliktischen Rechtsgründen wird ausgeschlossen, sofern es sich nicht um Verletzungen an Körper, Leben und Gesundheit sowie auf vorsätzlichen und grob fahrlässigen Handlungen der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG und ihrer Erfüllungsgehilfen handelt. Die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG wird dem Kunden, sofern eine gültige E-Mail-Adresse vorliegt, sofort informieren, sofern die Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG bei Absagen oder Änderungen von Veranstaltungsterminen vom Veranstalter hierzu beauftragt wird. Ansonsten ist der Kunde verpflichtet, die ausgedruckten und per E-Mail zugesandten Karten unverzüglich auf offensichtliche Unrichtigkeiten (auch ob diese tatsächlich im Anhang enthalten sind) zu überprüfen und dies der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG innerhalb von drei Arbeitstagen mitzuteilen. Weitere Gewährleistungsansprüche gegen den Veranstalter bleiben von diesen Regelungen unberührt und sind nur gegenüber diesen geltend zu machen.

8) Schlussbestimmungen

Sofern eine oder mehrere Regeln dieser Vertriebsbedingungen unwirksam sind, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der restlichen Bedingungen. Aufrechnungen oder Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten sind nur mit anerkannten und rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen zulässig. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG, sofern der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder Kaufmann ist. Es gilt darüber hinaus für alle Verträge der Firma SlateGrey.Events GmbH & Co KG das Recht der Bundesrepublik Deutschland.